kruse01Mitgliederzuwachs bei "WgiR"

Grundschule am Hausberg, Kurpark oder aber auch die Scholmwehrbrücke sorgen in Bad Lauterberg seit geraumer Zeit unter den Einwohnern bzw den Ratsmitgliedern der Kurstadt für reichlich Zündstoff. Nicht nur das Lösungen in weite Ferne rücken, nein auch die umgesetzten und vom Rat beschlossenen Massnahmen sind ins Stocken geraten.

 

Auch Ute und Heiner Kruse interessieren sich für die Belange der Kneippstadt und nahmen an dem Rundgang durch den Kurpark und der Besichtigung der Scholmwehrbrücke teil. Nach eigenen Angaben verfolgen sie von Anfang an die Entwicklung der WgiR mit großen Interesse. Besonders das Engagement für GANZ Bad Lauterberg sowie die geforderte Transparenz bei politischen Entscheidungen unter Einbeziehung der Bürger sei ihnen sehr wichtig. Bad Lauterberg müsse gerade in einer finanzschwachen Zeit fest zusammenstehen und alle gemeinsam stets nach guten Lösungen und Verbesserungen suchen, so Ute und Heiner Kruse übereinstimmend. Besonders der Rat sei hier gefordert und es dürfe einfach nicht sein, dass einige nur auf ihren Teller schauen.

„Politik muss wieder zu den Ursprüngen zurückfinden. Als parteilose Bürger setzen wir uns dafür ein. Ich und mein Mann finden die Ziele von WgiR ausdrücklich interessant und unterstützenwert, so Ute Kruse. Dieser Aspekt führte dazu, dass sich beide dazu entschlossen der Wählergruppe im Rat beizutreten. Beide hoben auch hervor, dass der neue Rat dringend frischen Wind und MEHR Bürgernähe benötige.

Gruppensprecher Volker Hahn zeigte sich hoch erfreut über die Mitgliedschaft der Kruses und dankte zunächst für das entgegengebrachte Vertrauen. Sicher, so seine Worte, werde die Wählergruppe im Rat von der großen politischen, der besonderen ehrenamtlichen und fachlichen Kompetenz der Eheleute lernen und profitieren können. „Wir kommen einer Kontinuität innerhalb der Gruppe immer näher, zumal mit der erklärten Bereitschaft von Frau Kruse, sich für das im Wahlprogramm vorgestellte Thema „Einrichten eines Seniorenbeirats“ einsetzen zu wollen, nicht nur Enagagement sondern auch langjährige Erfahrung zur Verfügung stehen würde. Jeder, der schon einmal von einer „Grünen Dame“ im Krankenhaus Besuch und Hilfe erlebt hat, wird meine Freude über diesen Beitritt verstehen können. Nachdem in Bad Lauterberg den Kindern schon viele Unwegsamkeiten zugemutet werden, müssen wir auf unsere ältere Einwohner ein besonderes Auge drauf werfen“, so abschließend Volker Hahn.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s
   

Copyright © 2016 Wählergruppe im Rat - kurz WgiR - genannt

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

© Wählergruppe im Rat
09709
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
37
60
241
9052
832
1535
9709

Deine IP: 54.166.203.76
19-10-2017 02:09